CDU wählt neuen Fraktionsvorstand

Jugend in Fraktionsführung eingebunden

28.10.2020

Unter strengen Hygieneregeln traf sich die CDU nun, um die erste Ratssitzung vorzubereiten, die am 3. November vor allem personelle Weichenstellungen vornimmt. 

Als Fraktionsvorsitzender der CDU ist mit einstimmigem Ergebnis Thomas Fabri wiedergewählt worden. Bereits seit 2014 führt er die Christdemokraten im Gemeinderat an. Als Stellvertreterin wurde Petra Gehrke gewählt, die schon in der vorherigen Legislaturperiode als Fraktionsgeschäftsführerin aktiv war. Zum zweiten stv. Fraktionsvorsitzenden bestimmten die Anwesenden Jan Wichmann sowie Philipp Pantel zum Fraktionskassierer. Auch sie erhielten einstimmige Voten. "Es freut mich, dass die Junge Union in Wickede so engagiert ist," lobt Fabri, "insofern lag es für die CDU auf der Hand, dass auch die Vertreter der Jugend im Fraktionsvorstand verankert sein sollen." 

Die Unionsmitglieder gaben sich zudem eine Fraktionsgeschäftsordnung und diskutierten über die künftige Zuständigkeitsordnung des Gemeinderates. Es sollen im Grundsatz die beiden freiwilligen Ausschüsse (Planung, Bau und Umweltangelegenheiten sowie Bildung, Kultur, Soziale Fragen, Generationen und Sport) beibehalten werden. Die CDU begrüßt dabei den Vorschlag des Bürgermeisters, Klimawandel und Generationenthemen stärker zu betonen und Abläufe bei Vergaben oder Bausachen zu vereinfachen. Weiterhin erklärte sich die CDU bereit, in den Ausschüssen mehr Ratsmitglieder als Sachkundige Bürger zu stellen, damit auch die kleineren Parteien Sachkundige Bürger entsenden und die gesetzlichen Vorschriften dennoch eingehalten werden könnten.

Die neue CDU-Fraktion bestimmte in ihrer Sitzung zudem weitere Positionen. Das Amt der 1. stv. Bürgermeisterin sieht sie erneut in den bewährten Händen von CDU-Ratsfrau Gertrud Martin aus Echthausen, die mit ihrer sympathischen Art und viel Erfahrung bereits seit elf Jahren die Gemeinde in dieser Position vertritt. Weiterhin soll Hans Georg Wirzfeld wieder als Bauausschussvorsitzender fungieren. Keine Veränderung plant man auch beim Vorsitz im Schul- und Kulturausschuss. Diesen Posten soll somit wieder SPD-Mann Norbert Spieth bekleiden. "Auch wenn die CDU nach ihrem guten Wahlergebnis hier ebenfalls das Zugriffsrecht hat, möchten wir alle Parteien mitnehmen," so CDU-Chef Thomas Fabri, "und Norbert Spieth hat seine Aufgabe nach unserer Auffassung souverän und unparteiisch wahrgenommen." Auch bei anderen Punkten kommt die CDU als Wahlsiegerin den anderen Parteien entgegen. Die Sitze der Ausschüsse werden von 15 auf 16 erhöht und Vorsitze der weiteren Ausschüsse für Rechnungsprüfung und Wahlprüfung gehen - in parteiübergreifender Absprache - an die kleinen Parteien im Gemeinderat.

Über Parteigrenzen hinaus handelt die CDU-Fraktion auch bei ihrem Vorschlagsrecht für den 2. stv. Bürgermeister. Hier benennt sie mit Patrick Schnapp ein erfahrenes Ratsmitglied, das der FDP angehört. "Er bringt langjährige Erfahrung in der Gemeindepolitik mit und ist in der Wickeder Wirtschaft sowie in der Sport- und Vereinswelt gut verankert", so die neue stv. Fraktionsvorsitzende Petra Gehrke. Zudem sei seine Benennung ein "ausdrückliches Zeichen an die jungen Menschen und jungen Familien in der Gemeinde, die bei der letzten Wahl vermehrt eben auch jungen Ratskandidaten ihr Vertrauen ausgesprochen haben". So habe die FDP mit knapp 34 Jahren das jüngste und die CDU mit 48 Jahren das zweitjüngste Durchschnittsalter aller Fraktionen im Gemeinderat. Es folgen SPD mit 49 Jahren, Grüne mit 61 Jahren und schließlich die BG mit etwa 63 Jahren im Durchschnitt. "Gertrud Martin und Patrick Schnapp wären gemeinsam mit Martin Michalzik ein gutes Bürgermeister-Team, das generationsübergreifend die Wickeder Bürgerinnen und Bürger repräsentiere," so Gehrke.