Archiv
04.12.2008, 13:24 Uhr
CDU-Fraktion: Vom Holz zum Sicherheitsglas
Wickede. Maroden Bus-Wartehäuschen in der Gemeinde geht es "an's Holz": Mindestens zwei sollen künftig pro Jahr saniert werden, die Haltestelle am Ehrenmal wird noch in 2008 erneuert.

Die Mitglieder des Ausschusses für Planung, Bau- und Umweltangelegenheiten entsprachen während ihrer Sitzung am Dienstagabend einem Antrag der CDU-Fraktion und beschlossen ein Sanierungskonzept der Verwaltung.

Die Wickeder Christdemokraten hatten während ihrer "Sommertour" die 35 Bushaltestellen im gesamten Gemeindegebiet begutachtet.

Die Verwaltung erstellte daraufhin eine Übersicht der Wartehäuschen - mit Baujahr, Zustand und Material. Je nach Dringlichkeit sollen künftig zwei bis drei Wartehäuschen pro Jahr saniert werden. Einig waren sich Politik und Verwaltung über die Priorität des Metall-Plexiglas-Häuschens am Ehrenmal an der Hauptstraße: Es wird noch in diesem Jahr erneuert und erhält Sicherheitsglas.

Trotz leichter Differenzen zwischen CDU und Gemeinde mit Blick auf die Dringlichkeit weiterer Erneuerungsmaßnahmen herrschte am Ende weitgehend Einigkeit: Um die Reihenfolge endgültig festlegen zu können, werden in Kürze Zahlen zur Benutzerhäufigkeit der Häuschen bei den Busgesellschaften abgefragt. Grundsätzlich gilt: Holz- und Blechhäuschen werden durch verglaste Stahlkonstruktionen ersetzt.

Außerdem wurde die Verwaltung beauftragt, Grundstücksverhandlungen zu führen, damit demnächst an der B 63/Waltringer Weg neue Wartehäuschen aufgestellt werden können.

Quelle: Westfalenpost, Lokalteil Wickede (Internet). 04.12.2008

weiterführende Links:

» Gemeinde Wickede (Ruhr)