Archiv
23.10.2008, 13:35 Uhr
Gerkenschule - Alle Möglichkeiten prüfen
CDU-Fraktionschef Hans Regenhardt hatte die Homepage der Gesamtschulte Fröndenberg aufgerufen. Zur Frage, ob denn auch eine Kooperation mit der Gesamtschule Fröndenberg (GSF) eine mögliche Option für die Zukunft der Gerkenschule sein könnte, erklärte der Unionspolitiker: "Wir sind nach allen Seiten offen".

Deswegen werde man bei der Suche nach Lösungen in nächster Zeit auch mit der Fröndenberger Gesamtschule sprechen und klären, "ob und wie so etwas überhaupt funktionieren kann".

Regenhardt erinnerte daran, dass es seitens der Verwaltung bereits verschiedene Gespräche gegeben habe. Neben der Bezirksregierung sei dabei unter anderem auch mit der Gesamtschule in der Nachbarstadt Kontakt aufgenommen worden, um auszuloten, ob überhaupt Interesse besteht.. "Und bei den Fröndenbergern scheint es Interesse zu geben". so das Ergebnis der Verwaltungskontakte.

Voraussetzung einer solchen Kooperation, mit der Gerkenschule beispielsweise zur "Dependance" der Gesamtschule werden könnte, sei natürlich, dass die räumliche Aufteilung auch mit dem Unterrichtskonzept, mit Differenzierung, etc. in Einklang zu bringen sei.

In einem Punkt sieht der Fraktionschef der CDU bereits jetzt gemeinsame Interessen zwischen Fröndenberg und Wickede. Die Gesamtschule sei bestrebt, ihren Umfang um drei Züge zu reduzieren - das könnte für eine Kooperation mit Wickede Potenzial bieten.

Quelle:
Auszug aus dem Bericht "Auch mit der GSF sprechen", Soester Anzeiger, Lokalteil Wickede vom 22. Okt. 2008

weiterführende Links:

» Gesamtschule Fröndenberg